Bewerbung schreiben

Tipps für eine gute Bewerbung:

  1. Ansprechendes Deckblatt: ein Deckblatt ist kein Muss, kann aber direkt einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Es sollte eine Überschrift (z.B. „Bewerbung“), den Ausbildungsberuf für den du dich bewerben willst, deine Adressdaten und ein sympathisches Foto von dir enthalten.
  2. Aussagekräftiges Anschreiben: Das Anschreiben soll kurz und knapp deutlich machen, dass du der/die Richtige für die Ausbildungsstelle bist. Stelle dir hierzu zunächst folgende Fragen: Welche Kenntnisse oder Fähigkeiten werden für die Stelle vorausgesetzt? Warum möchtest du dich gerade für diese Ausbildungsstelle bewerben und warum bei diesem Unternehmen? Warum bist du für die Ausbildung der/die Richtige?
  3. Lebenslauf: Gestalte den Lebenslauf übersichtlich, z.B. in Form einer Tabelle, und fasse dich kurz. Der Lebenslauf sollte folgende Informationen enthalten: Angaben zur Person (Name, Anschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum, Hobbies), praktische Erfahrungen (Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten), Schulbildung, persönliche Fähigkeiten und Kompetenzen, Ort, Datum und Unterschrift.
  • weitere Bestandteile der Bewerbungsmappe: Kopien deiner letzten zwei Zeugnisse, Praktikumsbescheinigungen oder sonstige Bescheinigungen

  • Achte darauf, dass deine Bewerbungsmappe in einem einwandfreien Zustand ist (keine Flecken, keine verschmierte Schrift, keine „Eselsohren“)

  • Suche dir einen Ansprechpartner, an den du die Bewerbung richten kannst. Bei uns ist das z.B. unsere Ausbildungsleiterin Lena Gugat.

  • Vermeide Rechtschreib- und Tippfehler, denn die machen immer einen schlechten Eindruck!

  • Wähle eine seriöse Schriftart (Times New Roman, Arial…) und behalte diese bei.